<script>
Open/Close Menu Wir machen dich fit!

Sitzende Tätigkeit?

Anspannung und Schmerzen im Nacken, Schultern und unterem Rücken ?
Bewegung ist der Schlüssel.

Durch langes Arbeiten in gleichbleibender Körperposition zieht sich die Muskulatur zusammen, sie spannt sich an. Wird der Muskel mit zunehmender Zeit nicht bewegt, drückt der angespannte Muskel die Blutgefäße zusammen und der Muskel kann nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. „Der Sauerstoffmangel führt zu einer Stoffwechselstörung im Muskelgewebe und die betroffenen Bereiche verhärten(…)sich, was wir als Schmerzen wahrnehmen. Eine Schmerzspirale beginnt: Zur Vermeidung weiterer Schmerzen wird der Körper immer mehr in eine Schonhaltung gedrängt, die dann zu weiteren Muskelverspannungen und damit zu neuen Schmerzen führt.“
Um aus dieser Schmerzspirale auszubrechen, gibt es eine einfache Lösung. BEWEGUNG.

Schultern kreisen lassen:

1. Einrollen

2. Schultern hoch

3. Schultern zurück

4. Schultern runter

Im Idealfall sollten wir es gar nicht so weit kommen lassen und unsere Muskulatur frühzeitig wieder in Bewegung bringen, bevor der Sauerstoffmangel entsteht. Z.B. einen Wecker stellen, und alle 2 Stunden die Schultern Kreisen lassen, Arme durchschwingen, Arme auspendeln lassen.

Wirbelsäule in Bewegung bringen:

1. Ws einrollen

2. Ws wieder aufrichten

Ebenso können kleine Spaziergänge durchs Büro eine Option sein. Auch die Auswechselung des Bürostuhls durch einen Gymnastikball oder andere variable Sitzauflagen bringen unsere Hüfte und damit die untere Rückenmuskulatur in regelmäßige Bewegung.

Abb.3 Pezziball

Abb.4 variable Sitzauflage (Balancepad)

Somit investiert alle 2 Stunden 5 – 10 Minuten in kleine Bewegungen um der Anspannung der Muskulatur entgegenzuwirken. Sie wird es Euch danken.

CategoryUncategorized
Write a comment:

*

Your email address will not be published.

     © 2014 Fitness Theme by VamTam Themes

Proudly powered by WordPress